„Die Aussagen des Bundesgesundheitsministers Jens Spahn zum Schutz in Pflegeheimen sind erschreckend unkonkret“, kritisiert Pia Zimmermann, Sprecherin für Pflegepolitik. „Auch auf Nachfrage im Gesundheitsausschuss konnte er kein Konzept benennen, wie Menschen mit Pflegebedarf, ob im häuslichen Umfeld oder in Pflegeheimen, zuverlässig geschützt werden können. Heime

„Die Menschen mit Pflegebedarf hat die Bundesregierung als besondere Risikogruppe im Schutzpaket vergessen“, erklärt Pia Zimmermann, Sprecherin für Pflegepolitik der Fraktion DIE LINKE, anlässlich der Debatte des Bundesrats über die Maßnahmenpakete der Bundesregierung zur Corona-Krise. „Menschen mit Pflegebedarf gehören besonders häufig zur Risikogruppe der Älteren

DIE LINKE. Niedersachsen warnt vor leeren Versprechungen an Pflegekräfte   „Die Bundesregierung und die Landesregierungen müssen unverzüglich dafür sorgen, dass die Gehälter in der Alten- und Krankenpflege sofort deutlich und langfristig steigen und die Arbeitsbedingungen spürbar verbessert werden“, erklärt Lars Leopold, Vorsitzender der Partei DIE LINKE. Niedersachsen

„Pflegebedürftige Menschen müssen dort geschützt werden, wo sie leben - in Pflegeheimen und zu Hause. Deshalb appelliere ich an den Gesundheitsminister, hier wöchentliche Beratungen einzuholen, und zwar nicht nur von den großen Verbänden. Wir brauchen bundeseinheitliche Regelungen und zusätzliche Kapazitäten zum Schutz der Pflegenden und

„Die Bundesregierung muss die Mahnung des Ethikrats ernst nehmen und den Bedarf von Menschen mit Pflegebedarf in den Mittelpunkt stellen“, befürwortet Pia Zimmermann, pflegepolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, die heute veröffentliche Stellungnahme des Ethikrats zu Robotik in der Pflege. Pia Zimmermann weiter: „Robotik kann eine

DIE LINKE fordert Aufwertung der Sorgearbeit „Frauen leisten deutlich mehr unbezahlte Sorgearbeit als Männer. Dadurch haben sie weniger Zeit für Freizeit, aber auch für Lohnarbeit“, kommentiert Heidi Reichinnek, Vorsitzende DIE LINKE. Niedersachsen den Frauenkampftag am 8. März. „Daraus entsteht ein Teufelskreis: Frauen arbeiten weniger Stunden, haben